Am 8. November ist Cappuccino-Tag.

Wer im Duden nachschlägt, findet unter dem Stichwort Cappuccino folgenden Eintrag:

Cappucino, der

Cap|puc|ci|no

heißes Kaffeegetränk, das mit aufgeschäumter Milch oder geschlagener Sahne und ein wenig Kakaopulver serviert wird

Der Cappuccino ist eindeutig unser Favorit unter den Kaffeegetränken! Aber woher hat er seinen Namen?  „Cappuccino“ spielt auf die Farbe der Kutte der Kapuzinermönche an, und darauf, dass auch sie Kapuzen tragen. Immerhin hat auch der Cappuccino sein „Milchhäubchen“ auf.

In Wiener Kaffeehäusern war ein Getränk namens „Kapuziner“ schon seit dem 18. Jahrhundert bekannt. Seine Hauptzutaten waren Kaffee, Schlagsahne und Gewürze. In Italien wurde das Rezept abgeändert und was man heute als Cappuccino bezeichnet wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts erstmals in Italien serviert.

Seither erfreut sich der Cappuccino großer Beliebtheit und hat zu einem Siegeszug um die Welt angesetzt. Aber Achtung: hier in Italien wird er Cappuccino nur zum Frühstück getrunken, niemals nach dem Mittagessen!

Two freshly made Cappuccini, waiting to be served

Das Team von Rex-Tours hat diesem Anlass natürlich gebührend „gefeiert“. Wir haben uns heute alle zum Frühstück in der Pasticceria Forno Monteforte versammelt und viel Kaffee sowie süße Brötchen und Kekse genossen.

In diesem Sinne: Prost! 😉